Radiologe und Krankenschwester am MRT

Radiologie in Wiesbaden

In der Praxis für Radiologie Friedrich-Passage in Wiesbaden – Telefon 0611/267630 - finden Sie ein breites Leistungsspektrum an radiologischen Untersuchungen vor. So kann den Patienten eine gute radiologische Information zum Gesundheitszustand gegeben werden. Wir erläutern hier einige der radiologischen Untersuchungsmethoden.

zum Autor

Was ist Radiologie?

Die Radiologie ist ein Teilgebiet der Medizin, das auch Strahlenheilkunde genannt wird. Die Radiologie bildet unter Zuhilfenahme moderner Technologien das Innere des Menschen ab, um krankhafte Veränderungen so früh und genau wie möglich zu erkennen. Die exakte Diagnose ist die Grundlage jeder erfolgreichen Therapie. Je nach Patientenfall wird das geeignetste bildgebende Verfahren angewendet. Benötigen Sie ein CT in Wiesbaden oder ein MRT in Wiesbaden? In der Praxis für Radiologie Friedrichpassage in Wiesbaden ist beides möglich.

Was ermöglicht die Radiologie?

Es gibt drei große Einsatzgebiete der Radiologie:

  • Prävention
  • Diagnose
  • Therapie

Je nach Fragestellung und Patient kommen verschiedene radiologische Verfahren in der Praxis für Radiologie in Wiesbaden zum Einsatz.

1. Konventionelle Radiologie

In der konventionellen Radiologie arbeitet die Radiologie in Wiesbaden mit modernsten Geräten und Techniken. Die Aufnahmen werden direkt von einer doppelseitigen Speicherfolie digitalisiert und in einem Bildarchiv abgespeichert. So können sie in der Radiologie in Wiesbaden nachbearbeitet und jederzeit abgerufen werden. Die Ergebnisse sind äußerst exakt und werden beispielsweise für die Mammographie angewendet. Dieses Verfahren mit dem Philips PCR CosimaX der Radiologie in Wiesbaden liefert bessere Bilder bei deutlich weniger Strahlenbelastung.

2. Computertomographie

radiologie-in-wiesbaden_Radiologie-Friedrichstrasse-Wiesbaden-Foto-Anmeldung
radiologie-in-wiesbaden_Radiologie-Friedrichstrasse-Wiesbaden-Foto-CT-Raum
radiologie-in-wiesbaden_Radiologie-Friedrichstrasse-Wiesbaden-Foto-Flur
radiologie-in-wiesbaden_Radiologie-Friedrichstrasse-Wiesbaden-Foto-MR-Raum

Was ist ein CT? CT ist die Abkürzung für Computertomographie. In der Praxis für Radiologie Friedrichpassage in Wiesbaden wird der moderne Computertomograph iDose von Philipps verwendet. Dieser CT in Wiesbaden ist ein High-Tech-Gerät das hochauflösende Bilder liefert. Die Strahlenbelastung des CT in Wiesbaden ist um bis zu 70 % reduziert und der Kontrastmitteleinsatz gering. Das CT in Wiesbaden eignet sich besonders gut zur Darstellung des Gefäßsystems, beispielsweise zur Diagnose/Prophylaxe von Schlaganfällen, Arterienverkalkungen etc. Die Untersuchung mit dem CT in Wiesbaden dauert in der Regel 15 Minuten. Manchmal wird für das CT in Wiesbaden Kontrastmittel benötigt, das entweder getrunken oder injiziert wird.

3. Kernspintomographie

Was ist ein MRT? Die Kernspintomographie oder auch Magnetresonanztherapie (MRT) genannt, ist ein bildgebendes Verfahren, das ohne Röntgenstrahlen auskommt. Während der Untersuchung mit dem MRT in Wiesbaden, die zwischen 15-30 Minuten dauert, sind Sie mit dem Team der Praxis für Radiologie Friedrich-Passage in Wiesbaden über ein Kommunikationssystem verbunden. Sie können jederzeit während des MRT in Wiesbaden sprechen! Gelegentlich ist eine weniger komfortable Lagerung im Gerät notwendig, um das bestmögliche Ergebnis im MRT in Wiesbaden zu erzielen. Es wird jedoch immer darauf geachtet, den Aufenthalt im Gerät für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Während der Untersuchung in der Radiologie in Wiesbaden dürfen keine metallischen Gegenstände wie Bügel eines BHs oder Reißverschlüsse anbehalten werden. Sie müssen in der Garderobe abgelegt werden. Patienten mit Herzschrittmacher oder elektrischen Schmerzmittelpumpen dürfen auf keinen Fall im Kernspintomographen untersucht werden! Für weitere Fragen hierzu steht Ihnen das Team der Radiologie in Wiesbaden gerne zur Verfügung.

4. Knochendichtemessung

Mit dem HOLOGIC Explorer steht der Praxis für Radiologie in Wiesbaden ein topmodernes Gerät zur Verfügung, welches die Dichte Ihrer Knochen misst und mit anderen Werten einer Bezugsgruppe vergleicht. Dies führt zu zwei Eckdaten, dem T-Score und dem Z-Score. Mit diesen Daten werden Ihre individuellen Werte abgeglichen und eine Diagnose erstellt. Bei Hinweisen auf Osteoporose gibt es gewisse Laborwerte, die in die Diagnose einbezogen werden sollten. Diese Werte können in der Praxis für Radiologie in Wiesbaden in Auftrag gegeben werden. Die Radiologie in Wiesbaden kümmert sich darum.

5. Sonographie

Die Sonographie, auch Ultraschall genannt, hat gegenüber dem Röntgen den großen Vorteil, dass keine schädlichen Strahlen erzeugt werden. Die eingesetzten Schallwellen sind unschädlich und werden bei besonders empfindlichen Geweben, wie in der Schwangerschaftsvorsorge am ungeborenen Kind, eingesetzt. In der Radiologie Friedrichpassage in Wiesbaden sind Untersuchungen des Körperstamms, der Halsweichteile und der Gelenke möglich. Mit der Doppler-Sonographie und der Farb-Doppler-Sonographie erhält der Radiologe der Praxis für Radiologie in Wiesbaden zusätzlich Aufschluss über den Blutfluss im Gefäßsystem.

6. Digitale Volumentomographie

Sie kommt in der Radiologie in Wiesbaden als Diagnoseverfahren im Bereich des Schädels und der Felsenbeine zum Einsatz. Die Strahlenbelastung ist deutlich geringer als mit herkömmlichen CT-Scannern. In der Praxis für Radiologie Friedrichpassage in Wiesbaden wird mit dem Carestream Health CS 9300 System gearbeitet. Es liefert exakte Aufnahmen im Bereich der Nasennebenhöhlen, des Unter- und Oberkiefers sowie der Gehörgänge. Die Untersuchung erfolgt bequem im Sitzen und dauert nur wenige Sekunden. Anschließend werden Ihnen die Daten erklärt und Sie erhalten einen Datensatz auf Ihrer Patienten-CD.

Wollen Sie mehr über die Radiologie in Wiesbaden und ihr Leistungsspektrum erfahren? Auf der Homepage der Praxis für Radiologie Friedrichpassage in Wiesbaden erhalten Sie viele weitere wertvolle Informationen: www.radiologie-friedrichpassage.de. Das freundliche Praxisteam steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Was ist ein CT?

CT ist die Abkürzung für Computertomographie. Mit diesem bildgebenden Verfahren können unter Einsatz von Röntgenstrahlen Schnittbilder des Körpers hergestellt werden. Der Patient wird langsam liegend durch einen Ring gefahren, in dem sich eine Röhre und röntgenlichtempfindliche Halbleiterdetektoren drehen.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Die Untersuchung dauert in der Regel 15 Minuten. Die einzelnen Bilder werden innerhalb von wenigen Sekunden in Messintervallen erstellt. Bei Untersuchungen im Brust- oder Bauchbereich muss manchmal der Atem angehalten werden. Dies bekommen Sie vom Personal der Radiologie Friedrichpassage in Wiesbaden mitgeteilt. Bei manchen Untersuchungen ist ein Kontrastmittel notwendig. Es kann getrunken werden oder es wird intravenös verabreicht.

Was ist ein MRT?

MRT ist die Abkürzung für Magnetresonanztomographie oder Kernspintomographie. Mit diesem Verfahren werden mithilfe eines starken Magnetfeldes Schnittbilder vom Körper ohne Röntgenstrahlen erstellt.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Das MRT in Wiesbaden dauert zwischen 15-30 Minuten. Während dieser Zeit müssen die Patienten der Radiologie in Wiesbaden manchmal etwas unkomfortabel gelagert werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Während der Untersuchung kommt es aufgrund der Magnetresonanztomographie zu lauten Klopfgeräuschen. Diese können entweder mit Ohrenstöpseln oder Kopfhörern abgemildert werden. Um das MRT in Wiesbaden angenehmer zu gestalten, können Sie sogar Ihre Lieblings-CD mitnehmen und während der Untersuchung hören.

radiologie-in-wiesbaden_Radiologie-Friedrichpassage_Logo

Der Autor

Radiologie Friedrichpassage in Wiesbaden

Seit 2016 kümmert sich Frau Dr. med. Petra Proschek und Ihr Team mit einer breiten Palette an diagnostischen und radiologischen Maßnahmen um Ihre Gesundheit.

Mit Hilfe modernster technischer Geräte bieten wir folgende Leistungen für unsere Patienten/innen gerne an:

  • Konventionelle Radiologie
  • Computertomographie
  • Digitale Volumentomographie
  • Magnetresonanztomographie / Kernspintomographie auch offen
  • Knochendichtemessung
  • Sonographie

Alle Aufnahmen werden von 2 erfahrenen Fachärzten/Innen unserer Praxis, zu einem späteren Zeitpunkt des Tages außerhalb des Patientenbetriebs, nochmals intensiv ausgewertet.

Unsere moderne Praxis liegt zentral in der Wiesbadener Innenstadt und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Im Umkreis der Friedrichpassage gibt es mehrere Parkhäuser, falls Sie mit dem Auto anreisen.

We also speak English.


Radiologie Friedrich-Passage

Friedrichstrasse 43
65185 Wiesbaden

Telefon:0611 / 26 76 30
Telefax:0611 / 26 76 333
E-Mail:termin@radiologie-friedrichpassage.de
Web:www.radiologie-friedrichpassage.de

Sprechzeiten

Montag-Freitag07.30-12.00 und 13.00-16.30 Uhr

suchen und finden in Wiesbaden mit gewusst wo

Radiologie Friedrichpassage in Wiesbaden Magnetresonanztomographie Computertomographie Radiologie in Wiesbaden MRT in Wiesbaden CT in Wiesbaden Was ist ein MRT? Was ist ein CT?

gewusst-wo Logo

Fotos auf dieser Seite: Radiologie Friedrich-Passage in Wiesbaden | Robert Kneschke / AdobeStock.com (Radiologe und Krankenschwester am MRT)


Ratgeber Wiesbaden ist ein Service von Verlag Beleke GmbH. Hier finden Sie unser IMPRESSUM und die Hinweise zum DATENSCHUTZ.

Redaktion: Kai Kruel